1. delwa VIP
  2. Linux
  3. Sonntag, 26. September 2021
Habe vorhin in diesem Sammelsurium etwas gesucht und bin dabei durch Zufall auf den Artikel "Verweigerter Neustart" gestoßen. Ich wollte mich da nicht einmischen, weil ich mit einem Lenovo Tower arbeite und von Laptops keine Ahnung habe. Was aber die Neustart-Problematik angeht, ist mir was aufgefallen: In Windows habe ich beim Herunterfahren die Möglichkeit, Neustart anzugeben. Windows wird dann ohne das GRUB-Menue neugestartet. In Linux habe ich diese Möglichkeit nicht, ich kann den Rechner nur abschalten. Eine Neustart-Option besteht, glaube ich, nur nach einer Software-Aktualisierung. Ich habe sie meines Wissens auch schon mal benutzt, weil ich gerade Zeit hatte, aber auch da hat er mir den PC nur ausgeschaltet und nicht neu gestartet. Ist da irgendetwas falsch eingestellt oder irre ich mich da? Habe mir da noch nie Gedanken gemacht, weil ich meistens nur Linux herunterfahre und Windows starte (oder umgekehrt). Fiel mir nur wieder ein, als ich das mit dem verweigerten Neustart las. Gibt es da für den Linux-Neustart eine Lösung oder ist das so? Vielleicht kann mir ja mal jemand antworten. Eilt nicht. mfg Gerhard
Antworten (11)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gerhard,

sieht Ihr Bild in Ubuntu 20.04 nicht auch so aus wie bei mir beim abschalten? in der Mitte steht Neu starten.

Windows wird dann ohne das GRUB-Menue neugestartet.
das ist bei mir anders, bei jedem Start von meiner Boot- Festplatte wird immer das GRUB-Menue als erstes gestartet bevor ein Betriebssystem gestartet wird.

Das ist sowohl auf meinem Desktop PC von Medion aus 2019 als auch auf meinem Notebook von Medion so.

Grüße von Jürgen
Anhänge
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 1
delwa
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Jürgen, Entschuldigung, manchmal ist man wirklich blind. Ich möchte wetten, das habe ich schon zig-mal gesehen, aber irgendwie nicht verarbeitet. Ich habe aber gesucht und den KShutdown gefunden, der macht ja das gleiche. Also kann ich ihn wieder löschen. Was aber den Neustart bei Windows betrifft, der kommt bei mir tatsächlich ohne GRUB-Menue. Da ist wohl was anders als bei Ihnen. Vielleicht fällt es Ihnen ein. mfg Gerhard
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 2
delwa
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Jürgen, ich bins nochmal. Werde den KShutdown doch behalten, daß ich von den 60 sec. Abschaltzeit runterkomme. Der normale Shutdown lässt sich ja nicht ändern, oder doch? mfg Gerhard
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gerhard,

was passiert, wenn Sie in Linux "Neustarten" wählen? Startet Ubuntu dann neu, mit Gubmenü oder ohne? Es würde mich interessiern, weil ich vom TO (= Threadopener) wohl keine Anwort mehr bekomme.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 4
delwa
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hall Jürgen, muss ich echt ausprobieren, habe wissentlich ein einziges Mal mit neu starten gearbeitet, und das nach einer Software-Aktualisierung. Ist schon ewig her. Ich sehe, so spät ist es noch nicht, also versuchen wir's. Melde mich wieder. mfg Gerhard bis dann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 5
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Ich hatte Sie um diesen Gefallen gebeten!

Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 6
noha
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gerhard,

Einspruch Euer Ehren!

Es kann sinnvoll sein, dem Linux die längere Zeit zum Herunterfahren bzw. Neustarten zu gönnen, statt es abzuwürgen:
Einige Programme wie Firefox und Thunderbird räumen während des Abmeldens auf, was bei früheren Versionen dieser Programme bis zu 10 Minuten gedauert hat. Auch andere Programme räumen auf.

Unvollständiges Aufräumen überleben die Datenbanken von Firefox und Thunderbird zwar recht gut und beim nächsten Start der Programme werden die Datenbanken repariert. Das läuft inzwischen im Hintergrund und bei genügend leistungsfähigen Rechnern fällt dies kaum auf. Das Problem aber ist, dass es die Datenbanken zerlegen kann, wenn während des Aufräumens ein Stromausfall oder ein harter Absturz des Systems passiert.
Selten, aber nicht unmöglich.

VG
noha
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 7
delwa
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo, Frau Lippmann, Entschuldigung, habe ich nicht registriert, daß sie es waren, tut mir leid. Aber es ist so: Der Rechner kommt beim Neustart mit dem Lenovo-Logo und dann mit dem GRUB-Menue. Was mich aber schon lange stört und was ich eigentlich schon mal melden wollte oder sollte, ist die lange Startup-Dauer. Der braucht vom ersten Erscheinen des Lenovo-Logos bis zur Anzeige des Desktops fast 4 Minuten. Das ist doch nicht normal, oder?

Zur Nachricht von noha: o. k., bleiben wir bei den 60 sec. Ich hatte nur auf den Bildern von Jürgen gesehen, daß er mit 30 sec. arbeitet. Zum Kshutdown: habe mich da getäuscht, die Zeit, die man dort angeben kann, ist die Zeit bis zum Abschalten. Kann ich nicht gebrauchen.

Werde mich aber nochmal vergewissern, was beim Windows-Neustart passiert. Bis später. mfg Gerhard
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 8
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gerhard,

daß er mit 30 sec. arbeitet.

D.h. in 30 Sek. wird das Herunterfahren eingeleitet. Bis dahin kann man noch abbrechen.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 9
delwa
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Jürgen, Hallo Frau Lippmann, Hallo noha, ich muss mich korrigieren: auch beim Neustart von Windows kommt das GRUB-Menue. War felsenfest anderer Meinung, bin aber eines Besseren belehrt worden. Hätten wir also geklärt. Ich glaube, damit können wir den Punkt abhaken. mfg Gerhard
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 10
noha
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gerhard,

sowohl bei Windows als auch bei Linux wird die Zeit zum Hochfahren sowohl durch die Leistungsfähigkeit der CPU und der SSD begrenzt. Wenn eine elektromechanische Platte eingebaut ist, bestimmt die Geschwindigkeit der Platte den Zeitverbrauch beim Booten.
Selbst bei einer stromsparenden elektromechanischen Laptop-Platte sollten Betriebssysteme in einer Minute da sein. Ubuntu ist wenige Sekunden langsamer beim Starten, weil es immer temporäre Dateien löscht. Auch nach der Anmeldung und dem Aufbau des Desktop ist Windows scheinbar schneller, weil noch viele Programme im Hintergrund laufen. Wenn bei Ubuntu der Desktop angezeigt wird, ist das Starten komplett fertig.

Mein inzwischen 6 Jahre alter Laptop (HP Z Book) bootet sowohl Windows als auch Ubuntu 18.04 von der SSD in etwa 10 Sekunden. Gemessen, wenn ich im Boot-Menü von grub das System ausgewählt habe.

Beispiel für einen Laptop mit elektromechanischer Platte:
Mein 15 Jahre alter Toshiba Sattelite 300, am Freitag mit lubuntu 20.04 neu installiert, bootet in etwa 80 Sekunden. Hier ist die mit 250 GB sehr kleine Platte der Engpass. Ich werde aber keine SSD einbauen, da ich das Geräte nur einmal im Monat brauche.

Wenn das Booten zu lange dauert, muss man mal die verschiedenen Protokolle des Hochfahrens auswerten. Dazu gibt es m.W. auch einen Text in den Linux-Schriften des Verlags (die ich nicht habe) und Diskussionen hier im Forum.

VG
noha
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Linux
  3. # 1 11
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.