1. kikitec VIP
  2. Windows XP
  3. Sonntag, 07. Mai 2017
Muß WIN-XP wegen alter Steuerungsprogramme (z.B. Siemens S5) weiterhin benutzen.
Der Bootvorgang des PC´s dauert fast 5 min.
Was kann man tun, um den Rechner schneller zu machen?
Antworten (2)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Kikitec,

der erste Schritt, um ein System wieder flüssiger laufen zu lassen, ist das Deinstallieren all der Tools und Programme, die im Verlauf der Jahre irgendwann mal zum Testen installiert wurden und mittlerweile überflüssig sind. Viele davon bringen eigene Dienste und Autostartprogramme mit und kosten dementsprechend immer mehr Ressourcen.

Insofern: Machen Sie sich einen Überblick, welche Programme auf dem System tatsächlich erforderlich sind (meistens nur eine Handvoll) und deinstallieren Sie konsequent alle anderen.

Lassen Sie dabei lediglich die Programme unangetastet, die nachträglich aus dem Microsoft-Fundus hinzugekommen sind: .NET-Framework, Visual C++ usw.

Viele Grüße,

Martin Koch :)
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows XP
  3. # 1 1
noha
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo kikitec,

Rechner werden üblicherweise durch drei Dinge langsamer:

1. Im Laufe der Zeit werden immer mehr Programme installiert, die sich in die verschiedenen Autostart-Funktionen von Windows eintragen. Da Windows versucht, alle Programm nahezu gleichzeitig zu starten, gibt es sehr viel Verkehr auf der Platte. Mit anderen Worten, die Programme behindern sich gegenseitig im Start.

2. Dateien auf der Platte werden fragmentiert, so dass zum Lesen und Schreiben einer Datei mehr Plattenzugriffe nötig sind als unvermeidlich.

3. Aktuelle Antivirenprogramme gibt es zwar noch für Windows XP aber die nehmen auf die Besonderheiten dieses Systems keine Rücksicht mehr. Diese Programme müssen zwar noch vor der Anmeldung am Desktop gestartet werden, aber der Start nimmt bei einigen AV-Programme ein paar Minuten in Anspruch und das Behindert das Starten anderer Programme.

Zu 1: Das Programm msconfig.exe starten und nachsehen, welche Programme beim Anmelden gestartet werden und überlegen, ob dies sein muss.
Möglicherweise werden auch überflüssige Dienste gestartet. Dies kann man hier ebenfalls abstellen.
Weitere Hinweise: https://blog.botfrei.de/2011/12/autostarteintrage-unter-windows-xp-mit-hilfe-von-%E2%80%9Cmsconfig%E2%80%9D-entfernen/

Zu 2: Bevor man die Partition defragmentiert, sollte man überflüssige Dateien entfernen. Das erledigt das Windows-eigene Programm cleanmgr.exe, das mal als Administrator starten kann. Dann hat man auch die Möglichkeit nicht mehr benötigte Sicherungsdateien von Windows Update zu entfernen.

Zu 3: Bei einem Rechner, der nicht zum Surfen im Internet verwendet wird, langt als Virenscanner Microsoft Security Essentials. Andere Virenscanner muss man deinstallieren. In der Regel wird dazu ein spezielles Programm des Herstellers der AV-Software benötigt, da sonst jedes halbwegs anständige Schadprogramm ebenfalls das AV-Programm platt machen könnte.
Microsoft Security Essentials für XP ist zwar bekanntermaßen ein dürftiges Programm, aber es macht im System nichts kaputt und belastet den Rechner nur wenig.

VG
noha
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows XP
  3. # 1 2
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.