1. waldi1978 VIP
  2. PC-Hardware
  3. Dienstag, 15. Mai 2018
Hallo Computerwissen-Team. Seit knapp zwei Jahren ist mein Gehäuse zwecks besserer Kühlung nun schon geöffnet.
Ich verwende einen knapp 60cm hohen Midi-Tower mit vorderem und hinterem Gehäuselüfter. Eine FP 500GB ohne Kühlung. Eine zwei GB Grafikkarte mit Lüfter.
Durch das Öffnen des Gehäuses wirkte die Kühlung der CPU besser und der Rechner lief stabiler. Zumindest bis vor einigen Monaten...
Mein altes Windows XP stürzte - allerdings nur wenn ich mit Mozilla Fiefox online war regelmäßig ab. Manchmal 2-3 mal hintereinander. Rechner kaum neu gestartet, Firefox auf - Absturz.
Ich schliese Mozilla Firefox als Ursache aus, da mir eben dasselbe beim Iron passiert ist!
Auch schliese ich das Betiebssystem als Übeltäter aus, da mir heute Ubuntu abgestürzt ist!
Der letzte Tip war den ich hörte: wechsle doch mal deine CPU-Kühlpaste aus. Gesagt getan, doch die abstürze gehen weiter!!
Allerdings habe ich mein Gehäuse seit der neuen Kühlpaste geschlossen...
CPU-Temperatur 80°C
System-Temperatur 35°C
Was meint ihr denn so zu dem Dilemma?
Ich meine alles richtig angeschlossen zu haben, und die Grafikkarte schaltet doch ned den Rechner aus, oder?
Die CPU ist ein Quad-Core AMD-fx 3,6 GHZ, 12mb Cache.
Bin mal ein wenig ratlos:( und würde mich über eure Meinungen und Ansichten freuen.
Antworten (1)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo waldi1978,

zuerst einmal Rechnergehäuse sind so gebaut, das der Luftstrom der Lüfter alles richtig kühlt. Diese zu öffnen für eine bessere Kühlung ist nicht zu empfehlen. Sinnvoll kann der zusätzliche Einsatz eines Gehäusekühlers sein. Dieser lässt sich meist direkt am Mainboard anschließen und steuern.

Eine CPU Temperatur von 80°C ist recht hoch, bei AMD CPUs aber nicht ungewöhnlich. Ob der Prozessor damit innerhalb seiner Spezifikation arbeitet, kann ich nur sagen, wenn ich die genaue Modellbezeichnung kenne, diese sollte so ähnlich wie FX-4100 lauten. Dies wäre ein 4 Kern Prozessor der FX Serie. mit 3,6GHz. Der sollte maximal 70,5 °C haben.

Die Vermutung das die CPU zu heiß wird, ist also berechtigt.

Nun schreiben Sie, Sie haben neue Leitpaste aufgetragen. Wichtig ist hier das wie. Die alte muss sorgfältig am Besten mit Alkohol entfernt werden. Erst wenn keine Reste mehr vorhanden sind, die neue Paste dünn (ganz wichtig) auftragen. Denn viel hilft hier nicht viel, ein dünner Film reicht, da nur der direkte Wärmeübergang zwischen den beiden Metallen verbessert werden soll.

Dann ist natürlich auch der eingesetzte Lüfter wichtig, oft werden die mitgelieferten Modelle der Hersteller verwendet, diese sind in den so genannten boxed Varianten ja dabei. Für Bürorechner, die sich in erster Linie langweilen mag das in Ordnung sein, wird der Rechner jedoch gefordert sollte ein richtiger Lüfter mit großen Kühlkörper verwendet werden.

Ich verwende beispielsweise einen Lüfter mit Kühlkörper von Alpenföhn, diese sind gut und relativ günstig, man muss natürlich auf den Platzt im Gehäuse achten. Ich habe einen Intel Core i7-7700K der mit 4,2 GHz läuft. Die CPU-Temperatur liegt bei Vollast bei maximal 50°C, dann ist der Lüfter auch recht laut. Beim normalen Arbeiten liegt die Temperatur um die 40°C und der Lüfter dreht so langsam, das man ihn nicht hört.

Natürlich könne für Instabilitäten auch andere Dinge wie zu kleines oder defektes Netzteil, defekter Speicher oder ein Problem mit dem Mainboard der Grund sein. Aber im Zusammenhang würde ich auf die zu warme CPU tippen und kann Ihnen nur raten einen neuen und bessern Kühler einzubauen.

Mit freundlichen Grüßen,
Dirk Kleemann
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. PC-Hardware
  3. # 1 1
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.