1. Josef Hambitzer
  2. Windows 7 leicht gemacht! (Martin Koch)
  3. Montag, 11. August 2014
Guten Tag Herr Koch,

ich habe Ihre Unterlagen deshalb angefordert, da ich einen Rechner habe der jetzt ca 5 Jahre alt ist und Windows XP hat.

Der Support lief ja aus.

Zuerst hatte ich Kontakt mit Kollegen von Ihrem Verlag die mir Windows 7 empfohlen und Unterlagen zugesandt haben.
Jetzt hab ich auf Ihrer Webseite gesehen das sie Linux statt Windows 7 empfehlen.

Wieso wird beides von Ihnen empfohlen?

PS: Da ich mich mit Installationen, manchmal schwer tue, brauche ich entsprechend länger oder bin wie hier (Windows 7/LInux) etwas verwirrt. Daher bitte ich um Ihre Hilfe.
Antworten (3)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,
sowohl Windows 7 als auch Linux sind empfehlenswerte Betriebssysteme, die beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Windows 7 entspricht viel stärker Ihren Nutzungsgewohnheiten und dürfte für Sie schneller und einfacher zugänglich sein. Es gibt erheblich mehr leistungsfähige und leicht verfügbare Software, es sind mehr Hilfen – nicht zuletzt durch meine Newsletter „Windows 7 leicht gemacht“ und „Windows 7 perfekt beherrschen“ – verfügbar. Alles in allem ist Windows für Sie die leichtere und benutzerfreundlichere Alternative.

Linux ist dagegen komplett kostenlos und wird als Open-Source-Projekt ständig weiterentwickelt. Der sicherlich größte Vorteil ist, dass es wesentlich seltener Ziel von Angriffen mit Schadprogrammen und damit sicherer als Windows ist. Dafür ist es in der Regel wesentlich schwieriger, an sinnvolle Programme und Tools und Informationen zur Problembehebung, Konfiguration usw. zu kommen. Insgesamt dürfte Linux für Sie eine größere Umgewöhnung und einiges an Einarbeitung erfordern.

Ich persönlich komme mit Windows 7 aber bestens zurecht und hatte auch noch nie Sicherheitsprobleme – die meisten Gefährdungen lassen sich mit gesundem Menschenverstand und Wachsamkeit ohnehin vermeiden. Und ich würde persönlich nicht auf die vielen nützlichen Programme für die tägliche Arbeit oder die Freizeitgestaltung verzichten. Insofern kann ich Ihnen Windows 7 nur wärmstens empfehlen.

Ich hoffe, das beantwortet Ihre Frage.

Herzliche Grüße,
Martin Koch

Chefredakteur Windows 7 leicht gemacht
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Herr Koch,

vielen Dank für Ihre Antwort.

- Was verstehen sie unter meinen Nutzungsgewohnheiten in Windows?
- Die Kollegen von Linux in Ihrem Hause meinen das es genügend sinnvolle Programme gibt!?
- Wie kann ich meine Emails unter Windows 7 bearbeiten.Ich war es bisher gewohnt die Outlook-Oberfläche von 2003 zu verwenden, da sie sehr übersichtlich ist.
- Zudem hoffe ich das ich mit meinem 5 Jahre alten Rechner keine Probleme mit Windows 7 bekomme. Was meinen sie dazu?

Danke für Ihre Nachricht.
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo,

Windows XP und Windows 7 sehen zwar etwas unterschiedlich aus, aber viele Elemente der Benutzeroberfläche haben sich nicht oder kaum verändert: Startmenü, Taskleiste, Systemsteuerung, Geräte-Manager, Explorer, Internet Explorer. Das macht den Sprung von XP zu Windows 7 relativ gut zu bewältigen, während Sie sich bei Linux mit einem komplett fremden Betriebssystem auseinandersetzen müssen.

Natürlich gibt es für Linux genug sinnvolle Programme, aber nicht an jeder Ecke im Internet, wie das bei Windows der Fall ist. Und Linux-Programme werden keinesfalls so oft rezensiert bzw. durch Bedienungsanleitungen beschrieben wie Windows-Programme.

Ja, Sie können Outlook 2003 auch weiterhin unter Windows 7 verwenden. Und ein 5 Jahre alter PC kommt problemlos mit Windows 7 zurecht, solange er mindestens 2 GB Arbeitsspeicher hat. Diese E-Mail schreibe ich auf einem Laptop aus dem Jahr 2007 mit Intel Core2Duo-Prozessor, der ganz wunderbar mit Windows 7 läuft.

Falls Sie sich genauer über den Umstieg von Windows XP auf Windows 7 informieren möchten, können Sie sich die Windows 7 leicht gemacht Themenausgabe „So steigen Sie erfolgreich auf Windows 7 um“ als PDF-Datei aus dem Download-Bereich von http://www.windows7inside.de herunterladen.

Herzliche Grüße,

Martin Koch
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.