1. gudrun VIP
  2. Windows 10
  3. Freitag, 19. März 2021
Sehr geehrter Herr Koch, ich komme zurück auf das Problem Datensicherung. Bin von Windows 7 auf Windows 10 umgestiegen, habe es nach einigen Schwierigkeiten auch geschafft. Aus einer E.-Mai von Computerwissen, den Verfasser kann ich nicht sagen, da ich mir nur wichtige Texten daraus kopiere, stand ein Artikel "Wo finde ich die Datensicherung in Windows 10" . Es war die Anfrage eines Nutzers, der wie ich den Wechsel von WIN 7 nach WIN 10 durchgeführt hat. Die Antwort aus der Mail war: Microsoft hat in Windows 10 viel umgestellt, so auch die Datensicherung. Ich zeige Ihnen, wie Sie diese wieder einrichten. In 8 Punkten wurde der Vorgang dann beschrieben. In der Anlage habe ich nun diese Vorgaben nachvollzogen, wie gesagt ohne Erfolg. Vielleicht habe ich da einiges nicht richtig verstanden oder etwas vergessen. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir behilflich sein können.
Mit freundlichen Grüßen Gudrun
Anhänge
Antworten (7)
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo gudrun,

starten Sie bitte keine neue Anfrage, wenn es sich um ein bereits begonnenes Thema handelt. Der Zusammenhang geht sonst verloren. Schreiben Sie bitte hier weiter:
https://club.computerwissen.de/qa/96749-datensicherung-53
Sie können den Text + Anhang von heute in Ihre vorige Frage hineinkopieren.

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 1
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gudrun,

nach Durchsicht Ihrer Notizen habe ich zwei Rückfragen:

- Wie verhält sich die externe Festplatte, wenn Sie sie ganz normal mit dem Windows-Explorer öffnen und manuell Dateien oder Ordner darauf kopieren? Erscheint die Platte überhaupt im Windows-Explorer? Und wenn ja, können Sie sie normal nutzen?

Sofern hier nichts auffällig ist:

- Haben Sie die Festplatte vor Durchführung der Datensicherung als Sicherungsfestplatte für den Dateiversionsverlauf ausgewählt bzw. hinzugefügt? Das ist nämlich die Voraussetzung für die Nutzung des Dateiversionsverlaufs.

Viele Grüße,

Martin Koch :)
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 2
gudrun
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Sehr geehrter Herr Koch, ich komme zurück auf das Problem Datensicherung. Bin von Windows 7 auf Windows 10 umgestiegen, habe es nach einigen Schwierigkeiten auch geschafft. Aus einer E.-Mai von Computerwissen (den Verfasser kann ich nicht sagen, da ich mir nur wichtige Texten daraus kopiere), stand ein Artikel: "Wo finde ich die Datensicherung in Windows 10" . Es war die Anfrage eines Nutzers, der wie ich den Wechsel von WIN 7 nach WIN 10 durchgeführt hat. Die Antwort auf die Frage war: Microsoft hat in Windows 10 viel umgestellt, so auch die Datensicherung. Ich zeige Ihnen, wie Sie diese wieder einrichten. In 8 Punkten wurde der Vorgang dann beschrieben. Ich nun diese Vorgaben nachvollzogen, ohne Erfolg. .
Mit freundlichen Grüßen Gudrun

Ich habe alle Vorgaben, wie in der o.a. Mail beschrieben war, nachvollzogen. Alles lief so ab, wie es in den Vorgaben angaben. Bis zum letzten Punkt "Jetzt sichern". Der Sicherungsvorgang hat auch begonnen; nach kurzer Zeit wurde er aber abgebrochen. Auch in der externen Festplatte wurden keine Ordner angezeigt, sie blieb leer.

Zu meiner externen Festpatte: Ich habe die Festplatte am Computer angeschlossen und die darauf vorhandenen Dokumente vollständig gelöscht. Die Platte war leer. Ich habe sie umbenannt in "Externe Festplatte (S)" Im Datenversionsverlauf habe ich sie als Sicherungsfestplatte hinzugefügt und ausgewählt (angeklickt).
Vielleicht habe ich im Verlauf des Vorganges einen Fehler gemacht oder die Vorgaben in der Computerwissen-Mail waren nicht ganz richtig, es hat aber alles geklappt; bis auf "Jetzt sichern".
Ich würde mich freuen, wenn Sie behillich sein können.
Mit freundlichen Grüßen
Gudrun
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 3
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gudrun,

wenn der Sicherungsvorgang begonnen hat, haben Sie bei der Einrichtung des Dateiversionsverlaufs nichts falsch gemacht. Offenbar klappt jedoch das Schreiben der Daten auf die Festplatte nicht. Es ist von hier aus allerdings schwer zu sagen, was die Ursache des Problems ist. Ich könnte mir dreierlei unterschiedliche Probleme vorstellen:

- Sie nutzen das Sicherheits-/Antivirenprogramm eines Drittanbieters, das den Schreibvorgang unterbindet. Falls Ihr Antivirenprogramm also von Symantec, Avira, G-Data o.Ä. stammt, sollten Sie es vor Nutzung der Datensicherung einmal testweise deaktivieren.

- Sie haben den "Überwachten Ordnerzugriff" des Windows Defenders aktiviert, der den Sicherungsvorgang unterbindet. Diese Sicherheitsfunktion greift ein, wenn massenhaft Daten in einen Ordner geschrieben werden, typischerweise von einem Schadprogramm. Ihre Datensicherung schreibt auch Daten in großem Umfang in einen Ordner auf der externen Festplatte – es könnte sein, dass der Windows Defender hier eingreift. Falls Sie also den überwachten Ordnerzugriff aktiviert haben, sollten Sie Ihn vor der Sicherung einmal probehalber deaktivieren (bzw. die externe Festplatte zu den freigegebenen Ordnern hinzufügen).

- Mit Ihrer externen Festplatte stimmt etwas nicht, sodass Ihr PC keine Daten schreiben kann. Diese Möglichkeit halte ich aber für recht unwahrscheinlich, weil Sie hier auch schon bei anderen Schreib- und Lesevorgängen Fehlermeldungen bekommen hätten. Sofern die beiden anderen möglichen Ursachen nicht zutreffen, sollten Sie trotzdem einmal testweise eine andere Festplatte zur Datensicherung anschließen.

Viele Grüße,

Martin Koch :)
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 4
gudrun
VIP
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Sehr geehrter Herr Koch, zunächt vielen Dank für Ihre Hilfe im Punkt „Datensicherung“.
Einen Fehler meiner externen Festplatte schließe ich auch aus, es werden ja Daten auf der externen Festplatte übertragen, die auch lesbar sind. Mein Antivirenprogramm ist „Norton 360“; da kann, meines Wissens, das Problem doch auch nicht liegen.
Ich vermute auch, dass Problem liegt beim „Windows Defenders“. Dazu habe ich aber zu wenig Kenntnisse.

Ich habe mal folgendes ausprobiert: 1. Die Systemsteuerung geöffnet. 2. Sichern und wiederherstellen angeklickt. 3. Es wir in der oberen Leiste angezeigt: „Sichern und Wiederherstellen (Windows 7) - liegt da vielleicht das Problem? Ich arbeite doch jetzt mit Windows 10.

Danach habe ich den Button „Systemabbild erstellen“ = (oben links 2. Punkt von Systemsteuerung)

Es erschein die Frage: „Wo möchten Sie die Sicherung speichern“ - ich habe auf externe Festplatte (S) 457,55 GB verfügbar angegeben und auf „Weiter“ angeklickt.

Die nächste Frage war: „Welche Laufwerke möchten Sie in die Sicherung einschließen“ mit dem Vermerk: Die Sicherungen werden auf externe Festplatte (S) gespeichert: - Ich habe die Festplatte D angeklickt (Hier liegen die Ordner, die ich sichern möchte) (Gesamtgröße 465,76 GB verwendeter Speicher 164,95 GB) und auf „Weiter“ gedrückt.)

In der nächsten Maske: „Bestätigen Sie die Sicherrungseinstellungen“ Speicherort: Externe Festpl. (S) (Für die Sicherung ist möglicherweise bis zu 141 GB Speicherplatz auf dem Datenträger erforderlich) mit nachstehenden Vermerk: folgende Laufwerke werden gesichert a) Festplatte D b) Unbekanntes Laufwerk (System) c) Festplatte Betriebssytem ( C ) System.

Da ich aber nur die Festplatte D sichern wollte, habe ich „Sicherung starten“ nicht gedrückt.
Welche Fehler habe ich dabei gemacht.
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 5
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gudrun,

wenn Sie nur Ihre Daten auf D sichern wollen, dürfen Sie nicht "Systemabbild" wählen.
Hier ein paar Begriffserklärungen:
1.
Laut Microsoft ist ein Systemabbild eine exakte Kopie eines Laufwerks. Standardmäßig enthält ein Systemabbild die zum Ausführen von Windows erforderlichen Laufwerke. Es beinhaltet auch Windows und die Systemeinstellungen, Programme und Dateien. Mithilfe eines Systemabbilds können Sie die Inhalte des Computers bei einem Ausfall der Festplatte oder auch des Computers wiederherstellen. Wenn Sie den Computer von einem Systemabbild wiederherstellen, entspricht dies einer vollständigen Wiederherstellung.

Das bedeutet, es ist nicht möglich, einzelne Elemente zu Wiederherstellung auszuwählen.

2.
Mit einer Windows-Sicherung kann man seine persönliche Daten sichern und ggf. auch einzelne Dateien wieder herstellen. Das eigentliche Betriebssystem wird damit nicht gesichert.

Der Begriff Backup wird von Microsoft eigentlich kaum verwendet, jedoch von anderen Softwareherstellern. Eigentlich bedeutet dieser Begriff nur Datensicherung. Um welche Daten es dabei geht, muss man aus dem Zusammenhang sehen. Es gibt Sicherungstools, die es erlauben, eine komplette Festplatte, einzelne Partitionen oder einzelne Verzeichnisse zu sichern. Mit aktuellen Tools kann man sogar die Partition oder den Datenträger eins aktiven Systems sichern. Mit Hilfe eines speziellen Startmediums (CD oder USB-Stick) kann man aus einem solchen Backup sogar ein bootunfähiges System wiederherstellen .

Für eine reine Datensicherung wird hier im Club zur Zeit das Gratis-Programm AOMEI Backupper Standard Free empfohlen:
https://www.aomei.de/backup-software/ab-standard.html

Wenn Sie weiterhin nur die Bordmittel von Windows verwenden wollen, lesen Sie bitte hier weiter ab:
Persönlichen Sicherungsplan erstellen
https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Software-Windows-10-Backup-Datensicherung-8100402.html
Dann gibt es noch die Windows-Option Dateiversionsverlauf:
https://www.ionas.com/wissen/bequeme-datensicherheit-mit-dem-windows-dateiversionsverlauf/

MfG
Li
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 6
Akzeptierte Antwort Pending Moderation
Hallo Gudrun,

auch von meiner Seite aus ein paar Erklärungen, um Ihnen das Leben zu erleichtern.

1. Anfangs sind Sie einer Anleitung gefolgt, um den sogenannten "Dateiversionsverlauf" zur Datensicherung einzurichten. Der Dateiversionsverlauf kümmert sich ausschließlich um Ihre persönlichen Dateien und Ordner und nicht um das Windows-System. Sie schließen eine externe Festplatte an, richten sie für den Dateiversionsverlauf ein und starten die Sicherung. Daraufhin lässt Windows die ganze Zeit eine Sicherung Ihrer Dateien mitlaufen.

2. Die Funktion "Sichern und Wiederherstellen" stammt tatsächlich noch aus Windows 7 und wurde ins Windows-10-System hinübergerettet, um Nutzern auch weiterhin den Zugriff auf ihre alten Datensicherungen zu ermöglichen. Bei "Sichern und Wiederherstellen" legen Sie jedoch eine Systemsicherung an, die nach Zeitplan wöchentlich oder monatlich durchgeführt wird. Dabei handelt es sich also um eine komplett andere Funktion als beim Dateiversionsverlauf.

Nach meiner Erfahrung läuft "Sichern und Wiederherstellen" leider sehr unzuverlässig, speziell im Zusammenspiel mit dem Sicherheitsprogramm eines Drittanbieters. Insofern: Ja, ich sehe Norton 360 ganz dringend als Hauptverdächtigen für die Problemlage bei Ihnen. Da Sie das Programm in Ihrem System installiert haben, ist der Windows Defender ohnehin automatisch deaktiviert worden.

Jetzt ist also die Frage, welche Art von Datensicherung Sie benötigen.

Sofern Sie tatsächlich Ihr gesamtes System sichern möchten, empfehle ich Ihnen wie Herr Lippmann den AOMEI Backupper. Das Programm läuft zuverlässig und ist einfach zu bedienen. Demgegenüber halte ich "Sichern und Wiederherstellen" als Windows-eigene Funktion für nicht empfehlenswert.

Viele Grüße,

Martin Koch :)
Webinar Bild

Schön, dass Ihre Frage beantwortet wurde!

Um weiterhin auf dem Laufenden zum Thema Technik und PC zu bleiben, nehmen Sie doch kostenlos teil an unseren monatlichen LIVE-Webinaren: hier klicken für Registrierungsseite. Bei diesen Online-Shows können Sie uns all Ihre Fragen rund um das Thema Computer stellen und lernen jeden Monat etwas Neues.

  1. vor über einem Monat
  2. Windows 10
  3. # 1 7
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Sei der Erste der antwortet.